Home




19 Kinder und 5 Erwachsene störten in der Nacht vom 19. auf den 20. August den an Ruhe gewohnten Maulwurf unter dem Sportplatz. Die 2030 Kinderfreizeitgruppe verbrachte mit den Kindern eine Nacht in etlichen Zelten auf dem grünen Rasen. Gegen 16 Uhr wuselte es von Müttern, Vätern und Kindern auf dem Sportplatz. Matratzen wurden aufgepustet, Schlafsäcke ausgerollt und Zelte aufgebaut. Danach verschwanden die meisten Eltern wieder von der Bildfläche und das gemütliche Campen mit vielen Aktivitäten konnte beginnen. Die Gemeinde spendete eine Gartenbank sowie ein Insektenhotel. Beides wurde zusammengebaut und die Bank zusätzlich noch bunt angemalt. Zum Abendbrot gab es leckere Hamburger und Hot Dogs. Wie schon im Vorjahr durfte auch das Unwetter nicht fehlen. Starke Regengüsse verlagerten die Aktivitäten ins Innere des Sport- und Landjugendheims. Aber auch hier wurde es nicht langweilig. Man schminkte sich, spielte Kicker oder Tischtennis.
Nachdem sich die dunklen Wolken verzogen hatten, führte eine Schnitzeljagd die Kinder in den Schulwald. Am dortigen Lagerfeuer verging die Zeit wie im Flug. Irgendwann ging es wieder zurück zum Sportplatz und irgendwann kam die Rasselbande auch zur Ruhe.

















 






















 









Es gab einiges zu tun. Die Insektenhotels mussten zusammengebaut werden







Die neue Bank wird bunt angemalt



Zum Abendbrot gab es Hamburger und Hot Dogs








Am Lagerfeuer im Schulwald

In der neuen Schutzhütte im Schulwald

Frühstück...