Home





20.07.2018 - Zum 3. Mal organisierte die 2030 Kinderfreizeitgruppe bei herrlichstem Wetter eine Übernachtung in den Zelten. Der Sportverein stellte auch in diesem Jahr wieder den Rasen auf dem Sportplatz und Räumlichkeiten zur Verfügung. Über 20 Kinder und Jugendliche, sowie 4 Betreuer und Betreuerinnen nahmen daran teil. Der Aufbau der Zelte fand teilweise noch mit der Unterstützung einiger Eltern statt. Danach stand nur noch Freizeit auf dem Programm. Fußball, Wikinger Schach, Tischtennis, Kicker und einige Spiele mehr ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Das Highlight war sicherlich die große Hüpfburg. Diese wurde von den Gemeindewerken Hohenwestedt für umsonst zur Verfügung gestellt. Zwischendurch wurde sich mit Hot Dogs oder Hamburgern gestärkt und zur späteren Stunde gab es zum Nachtisch Stockbrot.
Eine Nachwanderung mit einigen Aufgaben gehörte, wie schon die beiden Jahre zuvor, zum Zeltprogramm dazu. Mit Taschenlampen bewaffnet ging es gegen 23 Uhr los. Der Schulwald ist immer ein begehrtes Ziel für solche Aktionen. Hier ist es dunkel und in der Nacht auch ein bisschen gruselig. Und genau hier tauchte wie aus dem Nichts
plötzlich die bekannte Maske aus dem Horrorfilm "Scream" auf. Das laute "Juchzen" einiger Mädchen konnte man am anderen Ende des Dorfes hören.
Am Ende des "Schwarzen Weges" erhellten viele Leuchtbänder den Feldweg. Diese wurden eingesammelt und verteilt und genau mit diesen Bändern wurde der Spieß nun umgedreht. Der kleine Trupp hatte es auf friedlich feiernde Erwachsene abgesehen. Auf der Hauskoppel der Familie Riecken wurde ein ABBA-Revival Abend gefeiert. Leise schlichen sich die "Camper" hinterm Schuppen an die nichtsahnenden ABBA-Fans heran. Dann... mit lautem Getöse und wackelnden Leuchtbändern rannten sie aus ihrem Versteck... Nach Erzählungen soll einer der ABBA-Fans vor Schreck vom Stuhl gefallen sein.
Anschließend wanderte die kleine Gruppe zurück zum Sportplatz. Gegen 1 Uhr in der Nacht kamen die "Camper" zur Ruhe.
Um 6 Uhr morgens trauten den Betreuern ihren Ohren nicht. Einige Kinder spielten schon wieder Tischtennis im Sportlerheim.
Kurz vor 8 Uhr roch es nach frischen Brötchen und dem Frühstück stand nichts mehr im Wege.





















 






















 



Was gibt es schöneres als im Zelt auf einer Kuscheldecke liegen und Bonbons naschen.

"Kero" war beim Frisör.





Natürlich wurde auch Fußball gespielt

Die Hüpfburg der Gemeindewerke Hohenwestedt



Stockbrot zum Nachtisch







Kleine Verschnaufpause im Schulwald

Plötzlich tauchte die bekannte Maske aus dem Horrorfilm "Scream" wie aus dem Nichts auf.

8 Uhr morgens. Frühstück mit frischen Brötchen