Home


Es hat sich im letzten halben Jahr viel getan in der Fußballsparte des SSV. Leider nicht viel positives. Nach einem tollen Aufstieg der Spielgemeinschaft Nindorf/Tappendorf im Jahr 2015 in die Kreisklasse A, folgte nun, nur ein Jahr später, der Abstieg zurück in die B-Klasse. Gleich zu Beginn der Saison in der A-Klasse musste Trainer Ingo Lohse auf 2 Leistungsträger verzichten. Birk Thiedemann und Malte Krambeck verließen die Mannschaft aus beruflichen und privaten Gründen. Diese Abgänge brachten gerade am Anfang der Saison viel Unsicherheit in die Mannschaft. In der Hinrunde holte man lediglich 8 Punkte. Die Rückrunde sah dann mit 16 Punkten etwas besser aus, aber letztendlich reichte es nicht für die A-Klasse. Leider beendete auch Ingo Lohse am Ende der Saison aus privaten Gründen seinen Trainerjob. Für ihn sprang jetzt SSV Fußball-Obmann Jan Rohweder ein.
Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft, die eine Saison in der D-Klasse spielte, musste wegen Spielermangel wieder abgemeldet werden. Leider blieben auch hier die Erfolgserlebnisse aus. Zu viele Begegnungen wurden verloren. Frust machte sich breit und so kamen immer weniger Spieler zum Training und zu den Punktspielen.
Mitte Juli 2016 fand nun das Amtspokal Turnier Mittelholstein auf dem Todenbütteler Sportplatz statt. 8 Mannschaften nahmen, verteilt in 2 Gruppen, daran teil. Zum Auftakt der Spielgemeinschaft gab es einen deutlichen Sieg. Die SG dominierte die Begegnung gegen die SG Meezen/Hennstedt klar und gewann völlig verdient mit 6:1 Toren. Die Tore für die SG schossen Nils Lohse(3), Daniel Thun (2) und Sven Struve.
Gegen die Osterstedter, 3 Tage später, sah es schon ganz anders aus. Die Osterstedter drückten von der ersten Minute an und hätten schnell für eine beruhigende Führung sorgen können. Doch das Leder verfehlte das ein und andere Mal nur knapp das Gehäuse. Das 0:1 für Osterstedt fiel in der 20ten Minute. Doch postwendend sorgte ein Eigentor für ein bis dahin doch sehr schmeichelhaftes Unentschieden. Danach kam die SG Nindorf/Tappendorf allerdings immer besser in die Partie und gewann am Ende sogar noch verdient mit 3:1 Toren. Die Tore für die SG schossen Rene Heine (53.) und Nils Lohse (57.).

Das dritte Gruppenspiel gegen den Kreisligisten SV Merkur Hademarschen ging klar mit 0:4 verloren. Mit 2 Siegen und einer Niederlage spielte die SG dann am 24. Juli gegen den SV Grün-Weiß Todenbüttel um den dritten Platz. Bei unangenehmen heißen Temperaturen gewannen die Gastgeber aus Todenbüttel mit 3:1 Toren. In der 10ten Minute schoss Neuzugang Pascal Beer die Todenbütteler in Führung. 10 Minuten später erhöhte Marius Nielsen und kurz vor Ende der ersten Halbzeit schoss erneut Pascal Beer zum 3:0 Pausenstand. Den Ehrentreffer für die SG Nindorf/Tappendorf erzielte Timo Jarren.
Das Endspiel zwischen dem MTSV Hohenwestedt und dem SV Merkur Hademarschen wurde erst im Elfmeterschießen entschieden. Nach regulärer Zeit hieß es 1:1 Unentschieden. Die Hohenwestedter gewannen am Ende mit 5:3 Toren.
Dieses Turnier diente allen Mannschaften vor allem als Saisonvorbereitung. Im Großen und Ganzen konnte Neutrainer Jan Rohweder ganz zufrieden sein. Die Abwehr muss noch wesentlich stabiler werden. Zu viele Fehler führten zu Gegentoren.








 

Das 1:0 durch Nils Lohse gegen die SG Meezen/Hennstedt



Die Osterstedter vergaben gerade in der ersten viertel Stunde zu viele Chancen

Das 0:1 der Osterstedter

Postwendend das Eigentor der Osterstedter.



Sven Struve behauptet den Ball

Das Spiel gegen den SV Merkur Hademarschen

Knapp daneben...