Home

Zusammen sind wir stark...

Frank mulcht den Platz


Die Arbeitsgruppe 2030 Kinderfreizeitgruppe hatte sich das Thema Bolzplatz schon länger "auf die Fahnen geschrieben" und die Hauskoppel von Hans Sievers beim Dörpshuus war ideal dafür. Allerdings war die Koppel verpachtet. Doch seit ca. einem Jahr gehört das Sievers-Anwesen nebst Hauskoppel der Gemeinde und somit stand der Umsetzung für einen Bolzplatz nichts im Wege.
Einen halben Tag dauerte es und schon rollte der Fußball. Trecker, Radlader und viele helfende Hände machten es möglich.












Die Pfahllöcher werden mit Muttererde wieder gefüllt






 






















 

Ein Tor konnte direkt aufgestellt werden. Das zweite Tor nahm Rolf Mißfeldt unter seine Fittiche und schweißte einige Stangen wieder an.
Die beiden Kleinfeldtore wurden vor vielen Jahren vom Sportverein ausgemustert und auf der Hauskoppel von Familie Mißfeldt wieder aufgestellt. Dort baute Familie Mißfeldt vor ein paar Jahren ein Einfamilienhaus und die Tore wanderten zu Familie Ohlhöft. Martin Ohlhöft stellte die Tore nun wieder der Allgemeinheit zur Verfügung.

Der Stacheldraht muss ab



Das erste Tor kommt angefahren

Die Stacheldrahtexperten


Jan misst die Netze aus. Die alten Netze vom Sportverein mussten noch zugeschnitten werden. Aber bevor die Netze endgültig angebracht wurden...

...bekamen die Tore noch einen Anstrich.



Die Jungs probieren den Übersteiger aus.





Nach Aussagen von Fußballexperten ist der große Höhenunterschied des Bolzplatzes kein Problem für die kleinen Messis und Ronaldos

Die Pfähle werden entfernt

Die Tore bekommen einen neuen Anstrich

Eine kleine Stärkung zwischendurch

Die Jungs konnten es nicht aushalten. Die Farbe der Tore war noch nicht trocken, da versuchten sie aufs Tor zu schießen.

Fertig...