Home



Nindorf wird irgendwo in der Mitte landen. Mit viel Glück eventuell auf den dritten Platz, so der allgemeine Tenor nach der Präsentation. Das Nindorf dann letztendlich diesen Wettbewerb gewinnt, daran hat sicherlich bei der starken Konkurenz niemand geglaubt. "Uns haben insbesondere die generationsübergreifende, gelebte Dorfgemeinschaft in Verbindung mit innovativer Infrastruktur beeindruckt" sagte die Jury-Vorsitzende Helga Klindt von der Akademie für die ländlichen Räume.
Den zweiten Platz belegte die Gemeinde Treia (Kreis Schleswig-Flensburg, 1533 Einwohner) und auf dem dritten Platz landete die Gemeinde Brokstedt (Kreis Steinburg, 2046 Einwohner). Die Siegerplakette und die damit verbundenen 10.000,- Euro Fördermittel werden am 07. September 2018 vom Ministerpräsidenten Daniel Günther im Nindorfer Dörpshuus überreicht. Den Sonderpreis der Handwerkskammer Schleswig-Holstein und der IHK Schleswig-Holstein in Höhe von 5000,- Euro gewann die Gemeinde Klixbüll.
Mit dem Sieg auf Landesebene nimmt die Gemeinde Nindorf automatisch am Bundes-Wettbewerb 2019 teil.