Home


Freunde der plattdeutschen Sprache kamen in Nindorf bei dem Dreiakter "Ehe to´n utprobeern" von Claudia Freese wieder voll auf ihre Kosten. "Das ist schön... das ist richtig scheiße schön", sagte eine ältere Dame als sie in der ersten Pause eine andere Frau ansprach und fügte hinzu, "die spielen wieder herrlich". Und so gab es "durch die Bank weg" gute Kritiken vom Publikum. Innerhalb von 3 Wochen spielten die "Plattspeeleres" 8 Mal vor ausverkauftem Haus. Die Nindorfer Theatergruppe war und bleibt ein Garant für gute Unterhaltung. Unter der Spielleitung von Harald Belz lieferte das Ensemble auch in diesem Jahr eine überzeugende Leistung ab. Mit Daniel Wischnewski und Nadja Mollenhauer standen sogar 2 Debütanten auf den Bühnenbrettern. Sie meisterten ihre Aufgabe bravourös.

Hermann Bredendiek: Klaus Wieck
Elke Bredendiek: Antje Otte
Cord Bredendiek: Sören Ohrt
Karl Bredendiek: Hans Jürgen Wieben
Gerda Schmidt: Edith Kühl
Lisbeth Oetken: Wiebke Belz
Stine Oetken: Nadja Mollenhauer
Britta Janssen: Sina Petersen
Peter Meyer: Daniel Wischnewski
Hans Wittpahl: Christian Delfs


Regie: Harald Belz
Souffleusen: Wiebke Rehder, Gaby Lindemann und Elke Petersen-Christian
Maske/Skript: Charlotte Zuther
Kameratechnik: Dietmar Karwat
Beleuchtung/Ton: Patrick Wolff
Bühne: Helmut Bünz, Volker Belz, Hartmut Salzsieder und Wiebke Belz