Home




Bester Joker

1. Lütjenwestedt
2. Grauel
3. Hohenwestedt



Beste Verkleidung

1. Lütjenwestedt
2. Mörel
3. Nienborstel


Schönster Stand

1. Grauel
2. Lütjenwestedt
3. Osterstedt










 
01. September 2018 - Mit 14 Punkten im Gepäck startete das Nindorfer Team in den Hallo-Partner Wettkampf. Bereits am Vortag erreichten die 4 Skatspieler Hein Storm, Otto Schade, Joachim Gruel und Boto Wittgrefe einen guten 6. Platz.
Beim ersten Spiel am Samstag ging Spielführer Jannis Riecken selber mit auf Punktejagd. Für Jannis und Daniel Wischnewski, beides ehemalige Basketball-Spieler, war das "4 gewinnt" Spiel, wie für sie auf den Leib geschnitten. Zielsicher versenkten sie ihre Basketbälle gut und belegten den 5. Platz. Somit kamen 15 Punkte in den "Koffer". Auch am Schiessstand lief es bestens. Spielführer Jannis setzte hier den Joker. Nicht unberechtigt, mit Maik Wiekhorst und Jonas Rehder schossen zwei Kyffhäuser Schützen. Weitere 28 Punkte kamen dazu. Aber dann... Bei den nächsten beiden Spielen konnten zusammen nur 10 Punkte eingesammelt werden. Die Schale auf dem Kopf von Jannis wollte sich nicht mit Wasser füllen. Da konnten sich Rolf Mißfeldt und Maik noch so ins Zeug legen und die Spritzpistolen abfeuern. Beim Curling wollte es Maik besonders gut machen, nur leider beförderte er seinen bereits optimal platzierten ersten Wasserkrug mit dem zweiten Krug ins jenseits.
Doch dann gingen mit Ronja Ohrt, Jonas und Rolf 3 Kanu-Experten an den Start. Beide Läufe hielten sie sich hervorragend auf dem Wasser und erreichten den vierten Platz. Sie sammelten weitere 16 Punkte. Die letzte Wettkampfdisziplin war das Fragezeichen-Spiel. Hier nahm nur ein Spieler von jeder Mannschaft daran teil. Wer sich am längsten am Ring festhalten konnte, gewann den Wettkampf. Daniel hielt sich wacker, wurde fünfter und füllte den "Koffer" mit 15 Punkten. Am Ende reichte es insgesamt mit 98 Punkten für einen klasse dritten Platz. Den ersten Platz belegte das Team aus Nienborstel (107) vor der Mannschaft aus Tappendorf (99).
Beim Kinderspiel kam es auf die Wurftechnik an. Flummi- und Tischtennisbälle sollten in eine Plastikschale, die auf dem Kopf eines Mitspielers platziert war, geworfen werden. Das Nindorfer Trio mit Jarle Storm, Luis Wendland und Torge Wieben belegte den 5. Platz.


 

Viele Bilder von den Spielen: KLICKT HIER