Home

Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Kai Riecken, Dirk Ohrt, Ingo Lohse, Stefan Gerdt, Sönke Gerdt, Jochen Lindemann und Steffen Lindemann ausgezeichnet.


05.02.2016 - Nach 14 Ehrungen, 3 Beförderungen und einer Aufnahme in die Wehr stellt sich nun die berechtigte Frage: Gibt es noch eine vollständige Nindorfer Wehr? Der Brandschutz für diese Nacht wurde auf jeden Fall von der Hohenwestedter Wehr übernommen.
"Unsere Wehr hat zurzeit 41 aktive, 9 Ehren- und 99 fördernde Mitglieder", begann Wehrführer Sönke Gerdt seinen Jahresbericht auf der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nindorf. 2015 sind Frauke Jürgensohn und Tobias Paasch neu in die Wehr eingetreten. Bernd Rohwer aus Stafstedt hat eine doppelte Mitgliedschaft erhalten. "Mit Frauke haben wir unseren ersten weiblichen Kameraden", betonte der Wehrführer. Der Altersdurchschnitt liegt bei 45,5 Jahren und die Frauenquote bei 2,5%.
Die Nindorfer Wehr hat zurzeit 24 Kameraden mit einem Maschinen-Lehrgang, 30 Kameraden mit einem Funk-Lehrgang, 11 Kameraden mit einem Motorsägen-Lehrgang und 11 taugliche Atemschutzgeräteträger.
Einsätze gab es 2015 hauptsächlich nach Stürmen. Hier wurden an verschiedenen Tagen umgestürzte Bäume entfernt. Im Februar wurde ein Schornsteinbrand in der Dorfstraße gelöscht und im September musste die Wehr zum Hof Wiesengrund in Stafstedt ausrücken. Hier waren die Nindorfer in erster Linie für die Wasserversorgung der Rindviecher verantwortlich. Der Einsatz dauerte von 20:06 Uhr bis morgens um 5:53 Uhr.
An Wettkämpfen nahm die Wehr am Bezirks-Feuerwehrfest in Heinkenborstel teil und belegte dort bei der Hauptübung den vierten Platz und bei der Zusatzübung den 5. Platz. Beim Marsch in Todenbüttel belegte man den 7. und beim Quizturnier der Landjugend den 9. Platz.
Mit den Worten: "Mein erstes Jahr als Wehrführer war schön, abwechslungsreich und ich habe viel dazu gelernt. Ich bedanke mich bei allen Kameraden für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit", beendete der Wehrführer seinen Jahresbericht und übergab das Wort an
Kassenwart Jochen Lindemann. Dieser konnte anschließend von einem Zugewinn in der Kasse berichten. Das lag sicherlich mit daran, dass die Kameraden Ausrichter des Hallo-Partner Zeltes im Jahr 2015 waren. Kassenwart und Vorstand wurden einstimmig Entlastung erteilt.
Es folgten zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften, Beförderungen sowie eine Aufnahme zum Feuerwehrmann. (siehe Fotos).
Bei den Wahlen wurden Ingo Lohse, Jürgen Lohse, Christian Lucht, Jens Michaelis und Hans-Jochen Mißfeldt in den Festausschuss gewählt und Jannis Riecken wird im nächsten Jahr die Kasse prüfen.
Zum Thema Unfallverhütung las der Sicherheitsbeauftragte Dirk Ohrt 3 Fallbeispiele vor, wie schnell man von Dächern oder Leitern abstürzen kann, wenn diese nicht abgesichert oder überaltert sind.


Das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande


Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Sören Ohrt befördert

Mathias Schulz wurde zum Löschmeister befördert.

Ebenfalls zum Löschmeister wurde Rainer Schwager befördert.


Frauke Jürgensohn ist die erste Frau in der Nindorfer Wehr

 

10 Jahre in der Nindorfer Wehr sind Mathias Schulz und Malte Lucht.

Der stellvertretende Wehrführer Joachim Müller nahm die Ehrungen für die 20 jährigen vor.


Amtswehrführer Klaus-Hinrich Paulsen las die Urkunde für Carsten Rehder vor. Er bekam das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande überreicht

Die Urkunde

Rainer Schwager und Thorsten Homfeldt sind 30 Jahre in der Wehr...
Beiden überreichte der stellvertredende Bürgermeister Reimer Gerdt traditionell eine Armbanduhr von der Gemeinde


40 Jahre Feuerwehrkameraden...

Arno Schulz und Jürgen Lohse bekamen das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande angesteckt.

André Sommer war 1 Jahr und 5 Monate Anwärter. Einstimmig wurde er nun von der Versammlung zum Feuerwehrmann ernannt.

10 Minuten hatten die Beförderten Zeit ihre Schulterklappen auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei halfen natürlich die Kameraden

Nicht nur einmal musste sich die Versammlung von den Stühlen erheben.

Ein paar Bilder vom Wiesengrund Brand.