Home

Die Mitgliederzahl ist mit 179 Erwachsenen und 17 Jugendlichen konstant geblieben, berichtete der Vorsitzende Dietmar Karwat in seinem Halbjahresbericht. Allerdings hat sich das Verhältnis etwas verschoben. Die Anzahl der Jugendlichen nimmt ab und die Anzahl der Erwachsenen nimmt zu.
Die Herbst-Platzreinigung unten im Dahlen wurde von vielen freiwilligen Helfern bewältigt, freute sich der Vorsitzende. Das Laub wurde beseitigt, Bäume beschnitten und die großen Steine freigeschnitten.
Weiterhin bekam der Schuppen ein neues Blechdach. Demnächst sollen am Schuppen einige Flickarbeiten gemacht, die Toiletten modernisiert und die gesamte Elektrik überarbeitet werden.
Die Einnahmen von den Zeltvermietungen decken nicht mehr die Reparaturkosten. Da es sich nicht lohnt, ein Zelt zu verkaufen, denkt der Vorstand darüber nach, eins der beiden Zelte lediglich als Ersatzteillager zu verwenden.
Die Beteiligungen an dem Tagesausflug in den Containerhafen nach Hamburg sowie an der Veranstaltung Aalessen im Dörpshuus waren eher mäßig.
Präsente wurden an drei runden Geburtstagen verteilt. Hermann Horst, Hans Lucht und Alfred Warnke feierten ihren 80ten Geburtstag. Außerdem nahm jeweils eine Fahnenabordnung der Nindorfer Kyffhäuser bei den 125jährigen Kyffhäuser-Jahresfeiern in Hohenwestedt und in Jevenstedt teil.
Kassenwart Harald Belz konnte von einem beruhigenden Polster berichten. Trotz einer neuen Schießanlage, ca. 8000,- € und der Dacherneuerung vom Schuppen im Dahlen, ca, 3500,- €, gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Kassenwart und Vorstand wurden einstimmig Entlastung erteilt.
Bei den Wahlen gab es keine Überraschung. Der Vorsitzende Dietmar Karwat wurde einstimmig wiedergewählt. Auch der 2. Kassenwart Jochen Lindemann und der Beisitzer Arno Schulz wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die Kasse prüft im nächsten Jahr Timm Stemke.
Das Winterfest findet am 28. Januar 2017 statt. Wie in all den Jahren zuvor, wird sich vom Ablauf her nichts ändern. Zu Beginn erfreut der Jugendmusikzug das Publikum mit einem einstündigen Konzert, danach findet die Siegerehrung vom Ernst-Martin Schier-Pokalschießen statt und im Anschluss sorgt DJ Ralf aus Eckernförde für Stimmung bis in die Morgenstunden.
In seinem Schießwartbericht konnte Karwat von sehr guten Ergebnissen beim Landesschießen berichten. Die Jungschützen Maik Wiekhorst, Jorge Riecken und Adrian Ohrt wurden als Mannschaft Landessieger und auch die Seniorenmannschaft mit Helmut Bünz, Volker Belz und Dietmar Karwat stand ganz oben auf der Treppe. In der Einzelwertung wurde Volker Belz Landesmeister. Merle
Ohrt und Maik Wiekhorst belegten den 2. Platz und Helmut Bünz landete in seiner Klasse auf dem 3. Platz.
 

 

Der Kyffhäuser-Schuppen im Dahlen bekommt ein neues Dach



Dietmar Karwat wurde als 1. Vorsitzender wiedergewählt

Leider lagen immer noch keine Ergebnisse vom Bundesschießen vor. Beim Vergleichsschießen nehmen zurzeit 27 Schützen und Schützinnen teil, davon 12 Jugendliche. Bisher wurde in drei Orten geschossen. In Emkendorf glänzte Maik Wiekhorst und in Jevenstedt Adrian Ohrt mit jeweils 150 Ringen. Die in vielen auswärtigen Kyffhäuser Vereinen sehr umstrittene neue digitale Schießanlage in Nindorf wurde widererwartend sehr gut angenommen. Es gab in der Schießwoche auch keine Probleme mit der Meyton-Anlage.
Beim Sommer-Biathlon in Nienborstel konnten die Nindorfer Athleten ordentlich abräumen und auch die Sommer-Biathlon- Veranstaltung in Nindorf war ein voller Erfolg. Um die Jugend mehr zu motivieren, wird seitens des Vorstandes überlegt, ob man ein Biathlon-Gewehr kaufen soll. Die Kosten würden sich auf 2500,- € belaufen. Schön wäre es natürlich, wenn sich ein Sponsor finden würde, sagte der Vorsitzende.
Zwei große Veranstaltungen hatte der Jugendmusikzug im letzten halben Jahr zu bewerkstelligen. Das 40jährige eigene Jubiläum am Himmelfahrtstag und die Bewirtschaftung des Hallo-Partner Zeltes zur Hohenwestedt-Woche. An dieser Stelle dankte die Vorsitzende des Musikzuges Christina Schulz allen fleißigen Helfern und Helferinnen für die tatkräftige Unterstützung. Ansonsten standen etliche Vogelschießen-Umzüge, Gilde- und Amtsfeuerwehrfeste, Laternelaufen sowie ein runder Geburtstag an.
Am 23. und 24. September 2017 findet wieder ein Oktoberfest im Dahlen statt. Die Planung läuft bereits auf Hochtouren. Vor Weihnachten soll der Vorverkauf von Eintrittskarten stattfinden. Der Eintritt wird 15,- € kosten. Außerdem soll es Kombikarten geben. Eintritt plus einem Maaß Bier und Essen für 30,- €. Für die musikalische Unterhaltung werden wieder die Obermindeltaler Musikanten und das DJ Ötzi
Double sorgen. Da beim letzten Oktoberfest seitens des Zeltbetreibers einige Sachen nicht gerade optimal liefen, hat sich der Festausschuss nach einem neuen Zeltbetreiber umgesehen und man ist auch fündig geworden. Das 25X70 Meter große Zelt wird mit einem Fußboden ausgelegt und beheizt, zusätzliche Toiletten werden aufgestellt, das Essen wird auf den Tischen serviert, genügend Zapfanlagen sorgen für Nachschub und das Personal beläuft sich auf ca.70 Personen.