Home
06.04.18 - Auf der letzten Frühjahrsversammlung lobte der Vorsitzende Karwat in seinem Jahresbericht, dass der Volkstrauertag in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Feuerwehr sehr gut klappt und mit dem Musikzug einen sehr feierlichen Rahmen ergibt. Etwas enttäuscht war Karwat vom Winterfest. Die schrumpfende Besucherzahl von Jahr zu Jahr gibt ihm zu denken. Der Preisskat im Dörpshuus unter der Leitung von Petra Horns war mit 24 Teilnehmer/innen gut besucht und beim Quizturnier der Landjugend belegte das Kyffhäuser-Team einen 8. Platz. Mit einem Mitgliederstand von 170 bleibt die Mitgliederbewegung relativ konstant. Das Aalessen findet am 27. April statt. Über weitere Anmeldungen würde man sich freuen.
Vom Musikzug berichtete anschließend Nele Gerdt. 17 Musiker/innen sind zurzeit aktiv und ein Nachwuchs-Gitarrist wird ausgebildet. Das Probewochenende fand wieder am Westensee statt und es wurde fleißig geübt. Wie Nele Gerdt sagte, wurden die Finger wund, die Zähne wackelig und der Kopf madig gespielt. An dieser Stelle bedankte sie sich für den Zuschuss vom Kyffhäuser-Altbund. Das Winterkonzert am 26. Januar war sehr gut besucht und beim Quizturnier der Landjugend belegte der Musikzug in diesem Jahr den 1. Platz.
Zum Abschluss betonte Nele Gerdt, dass der Musikzug händeringend nach Nachwuchsspieler/innen sucht und sich über jeden Neuzugang freuen würde.
Schießwart Dietmar Karwat freute sich über gute Platzierungen der Schützen und Schützinnen. Bei der Deutschen Meisterschaft belegte die Mannschaft der Jungschützen mit Maik Wiekhorst, Adrian Ohrt und Merle Ohrt den ersten Platz. Vizemeister wurden in der Seniorenklasse die Herrenmannschaft mit Volker Belz, Boto Wittgrefe und Dietmar Karwat. Bei der Kreismeisterschaft in Bargstedt gab es 4 Mal Mannschafts- und 7 Mal Einzelsieger. Beim Vergleichsschießen 2017/2018 nahmen 26 Schützen in 9 Mannschaften teil. Am Ende gab es 4 Mal Mannschaftssieger und 5 Einzelsieger.
Das Waldfest findet am 19. und 20. Mai statt. Am Samstag spielt die Gruppe "Sanity" und am Sonntag "Troubadix".
Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse muss das Zelt in diesem Jahr etwas umgestellt werden. Außerdem wird der gesamte Innenraum mit Saalplatten ausgelegt.
Die Zulassung der beiden eigenen Zelte wird noch in diesem Jahr angestrebt. Die Zelte sollen aufgebaut werden, damit das Landesbauamt Kiel sich vom noch guten Zustand der Zelte überzeugen kann und für 3 weitere Jahre genehmigen kann.





 



 


Der Kyffhäuser Platz ist geebnet und mit Rasensaat versehen worden