Home


Zusammen mit der Gemeinde und der Feuerwehr ist der Ehrenzug am Volkstrauertag wieder sehr groß geworden, freute sich der Vorsitzende der Kyffhäuser Dietmar Karwat. Weiterhin berichtete er in seinem Halbjahresbericht, dass zu Weihnachten 23 Witwen besucht wurden. Sie bekamen selbstgebackene Keckse überreicht. Das Winterfest im Januar war mit ca. 90 Gästen sehr gut und auch die Preisskatveranstaltung im Februar im Dörpshuus war mit 23 Kartenspielern gut besucht. 4 hohe Geburtstage wurden im letzten halben Jahr gefeiert. Die Mitglieder Hans-Markus Hadenfeldt (80 Jahre), Dieter Kutz (85 Jahre), Hans-Heinrich Ehlers (85 Jahre) und Klaus Ohrt (85 Jahre) bekamen jeweils Präsente überreicht. Viele weitere Feste stehen in diesem Jahr noch an, sagte der Vorsitzende. Beim Quizturnier der Landjugend belegte das Kyffhäuser-Team den ersten Platz. Die Mitgliederbewegung ist konstant geblieben und beträgt zurzeit 177 Erwachsene plus 17 Jugendliche.
Die Vorsitzende des Jugendmusikzuges Christina Schulz dankte dem Altbund für die finanzielle Unterstützung, ohne diese wäre das jährliche Übungswochenende in der Jugendherberge in Westensee nicht möglich. Dieses Wochenende ist für die musikalische Weiterentwicklung, aber auch für die Gemeinschaft sehr wichtig, betonte die Vorsitzende. Das Tannenbaumaufstellen im Dezember war ganz gut besucht, sagte sie weiter und freute sich, dass bereits ein Tannenbaum für dieses Jahr bereit steht. Noch grünt er im Vorgarten von Dieter Eckmann und Marina. Die Weihnachtsfeier ging zusammen mit den Jungschützen ins Hamburger Jump House. Alle verließen verletzungsfrei den ersten Trampolinpark Deutschlands freute sich die Vorsitzende mit einem Augenzwinkern. Anschließend stärkte man sich mit Pizzen. Das Winterkonzert im Januar war noch nie so gut besucht wie in diesem Jahr. Es mussten sogar zusätzlich Stühle in den Saal gestellt werden.
"Die Jugend schrumpft zusammen", eröffnete der Vorsitzende und Schießwart Karwat seinen Bericht. Die nächsten sind älter geworden und es kommen keine Jugendliche nach. Dafür schießen die vorhandenen Jugendlichen allerdings meisterlich. Bei der Deutschen Meisterschaft 2016 belegte die Jungschützen Mannschaft mit Jorge Riecken, Maik Wiekhorst und Adrian Ohrt den ersten Platz. Merle Ohrt belegte als Einzelschützin den dritten Platz. Auch die Herren Senioren mit Volker Belz, Helmut Bünz und Dietmar Karwat standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Helmut Bünz wurde sogar im Einzel Deutscher Meister. Und auch 2017 reißt die Erfolgsserie der Nindorfer Schützen/innen nicht ab. Bei der Kreismeisterschaft in Bargstedt im März gab es 4 Mannschafts- und 8 Einzelsieger. Kreismeister wurden jeweis in ihren Klassen und Disziplinen: Petra Horns, Dirk Ohrt, Boto Wittgrefe, Jorge Riecken, Jochen Lindemann, Merle Ohrt, Maik Wiekhorst und Jorge Riecken (LP). Weiterhin gab es natürlich auch noch einige zweite und dritte Plätze.
Beim Vergleichsschießen der Kyffhäuservereine nahmen 27 Schützen/innen in 9 Mannschaften teilweise sehr erfolgreich teil. Beim Ernst-Martin Schier-Pokalschießen im Januar nahmen seit langem mal wieder unter 100 (92 Teilnehmer) Schützen und Schützinnen teil. Dies war sicherlich auch auf das schlechte Wetter zurückzuführen. Sieger wurde die Mannschaft mit Helmut Rehder, Herbert Sablotny, Bärbel Rehder und Sönke Gerdt. Weiterhin berichtete der Vorsitzende, dass die neue Biathlon-Waffe angekommen ist und Jonas Rehder zurzeit einen Sachkundelehrgang absoviert. Außerdem ist ein neues Blechdach auf den Kyffhäuserschuppen geschraubt worden. Weiterhin steht das Waldfest wieder vor der Tür. Am Pfingstsamstag wird DJ Bernd Sitzenstock für Stimmung sorgen und am Pfingstsonntag die Gruppe Troubadix aus Neumünster. Auch das Oktoberfest ist natürlich in Planung. Stattfinden soll es am 23. und 24. September 2017, wie immer, unten im Dahlen. Die Obermindeltaler Musikanten und das DJ Ötzi Double Kai Christiansen sorgen hier für die musikalische Stimmung. Wie der Vorsitzende verkündete, sind bereits 1000 Eintrittskarten verkauft.
Die Kyffhäuser-Zelte müssen zum TüV. Die Zelte werden vom Landesbauamt abgenommen. Da die Abnahme eine Menge Geld kostet, wurde an diesem Abend beschlossen, dass nur noch ein Zelt für den öffentlichen Gebrauch verwendet wird. Das ältere Zelt wird somit nicht abgenommen und soll lediglich für den Privatgebrauch verwendet werden.

Das neue Steyr LGB1 Biathlongewehr mit einem 5 Schuss Magazin
 
Das neue Dach ist auf dem Kyffhäuser-Schuppen im Dahlen