Home
21. Februar 2014 - In seinem Jahresbericht hob der Vorsitzende Wittgrefe besonders die vielen Investitionen hervor. So wurden ein neuer Aufsitzrasenmäher für 5000,- Euro sowie zwei große Fußballtore und ein kleines Jugendfußballtor gekauft. Weiterhin wurden Windschutzplanen für den Unterstand, ein neuer Receiver und ein Schiedsrichterzelt für die Beachvolleyballer angeschafft. Die Sitzbezüge der Stühle wurden gereinigt, ein Tresen für den Außenbereich und eine Tresenlampe gebaut.
Aufgrund der guten Einnahmen beim Irish-Folk-Festival in Poyenberg und geringe Trainerkosten, sind diese Investitionen allerdings überhaupt möglich gewesen, sagte der Vorsitzende. In diesem Jahr wird der SSV wohl nicht drumherumkommen und die Flutlichtanlage in Angriff nehmen. Auch hier liegt schon die erste Lampe bereit, um montiert zu werden.
Weiterhin berichtete der Vorsitzende, dass die Landjugend ab 2014 sich nur noch um ein Viertel an den laufenden Kosten beteiligt.
Am Ende des Jahres wurden etliche Bäume neben dem Sportheim gefällt. Hier soll ein Unterstand gebaut werden, der dem Beachvolleyball zugute kommen soll, aber auch als Unterstand für die Zuschauer der Fußballspiele fungieren kann. Besonders freute sich der Vorsitzende, dass neben der Faustballsparte eine weitere Sparte reanimiert wurde. Um die Reitsparte möchte sich in Zukunft Regine Kracht kümmern. Die ersten Termine stehen schon bereit und sind auf der SSV-Reiten Seite nachzulesen.
Aufgrund der guten Einnahmen beim Irish-Folk-Festival steht der SSV auch in diesem Jahr finanziell sehr gut da, konnte Kassenwart Christian Delfs in seinem Bericht mitteilen. Leider sind, trotz der vielen Sparten, die Mitgliederzahlen leicht rückläufig. Kassenwart und Vorstand wurden einstimmig Entlastung erteilt.
Nach den Spartenberichten folgten die Wahlen.
Hier gab es keine Veränderung. Alle zu wählenden Posten wurden einstimmig bestätigt. 1. Vorsitzender bleibt Boto Wittgrefe, der allerdings ankündigte, dass es für ihn definitiv die letzten 2 Jahre sind. 3. Vorsitzende bleibt Andrea Rohwer, Schriftführerin bleibt Anmagret Lohse und auch die Obmänner Jan Rohweder, Otto Müller und Lars Wermke bleiben in ihren Ämtern. Zur neuen Reitspartenobfrau wurde Regine Kracht gewählt und die Kasse wird Dennis Rohwer im nächsten Jahr prüfen.
Weiterhin wurde beschlossen, dass der Tagesordnungspunkt: Wahl des Sportlers oder der Sportlerin zukünftig ganz wegfallen wird. Wie der Vorsitzende sagte, wird die Wahl langsam zur Farce. "Meist wird der Vorstand hoch und runter gewählt. Nichts gegen die Arbeit der Vorstandsmitglieder, aber wir haben ja noch weitere Sportler und Sportlerinnen im Verein, die vielleicht eher mal zum Sportler des Jahres gewählt werden sollten.


 


 
Ein Teil der Bäume neben dem Sportheim wurden gefällt. Auch die Stubben wurden schon entfernt.


Die Sitzbezüge der Stühle wurden gereinigt

Die neuen Windschutzplanen