Home

17. Februar 2017 - Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung dankte der Vorsitzende Boto Wittgrefe allen Helfern und Helferinnen, die, neben dem Vorstand, den Sportverein im Jahre 2016 tatkräftig unterstützt haben. "Man denke an das Irish-Folk Festival, an die Maulwurfsaktion, an die Besandung des Sportplatzes oder an den Bau der Spielerunterstände ", sagte der Vorsitzende.
Das Jahr 2016 fing für den SSV wie jedes Jahr mit dem Hallen Fußball-Turnier in Hohenwestedt an. Es fand in der Halle Parkstraße statt, leider auch 2016 wieder ohne Altligabeteiligung. Dafür belegten die Männer den 1. Platz von 7 Mannschaften, eröffnete der Vorsitzende seinen Jahresbericht. Auch der Verkauf von Getränken, Wurst und Brötchen war wider Erwarten gut.
Im April hat Frank Storm den Schuppen aufgeräumt und mit Genehmigung der Landjugend eine Holzwand weggerissen. Somit können, gerade wenn Poyenberg ansteht, die Autos von der vorderen Seite des Sportheimes beladen werden und müssen nicht mehr über den Sportplatz fahren. Für die Erleuchtung hat mal wieder Jan Rohweder gesorgt.
Im Februar fand die Jahreshauptversammlung statt. Beim Quizturnier der Landjugend belegte das SSV Team mit Petra Horns, Claudia Wendland, Ralf Schünemann und Christian Delfs einen guten 4. Platz.
Im Mai nahmen zwei Nindorfer Mannschaften am Vorrundenturnier des Opel-family-Cup in Hohenwestedt teil. Betreut wurden die Mannschaften in erster Linie von Gaby Lindemann und Christian Delfs und am Ende belegten die beiden Mannschaften einen 9. und 4. Platz.
Vier Nindorfer, Arjen, Kieron, Christian und Frank, waren dabei so erfolgreich, dass Sie mit dem Siegerteam „Holm-Hohenwestedt“ im Juni zum Zwischenrundenturnier nach Weimar fahren durften.
Völlig unerwartet gewann das Team Holm/SSV dann auch die Zwischenrunde gegen 16 Vorrundensiegern aus Nord- und Ostdeutschland und erlangte somit das Ticket zur Finalteilnahme auf Einladung der Adam Opel AG nach Mainz. Hier belegte man sogar am Ende einen 2. Platz
Am 13. Juni nahm der Sportverein zum siebten Mal mit dem Schwedenstand beim Irish-Folk Festival teil und es war auch 2016 wieder ein großer Erfolg, gerade was das Finanzielle anging.
Am 3. September haben Jan Rohweder und Nils Lohse 2 neue Flutlichter auf dem Sportplatz ausgewechselt. Am Samstag, den 8. Oktober hatte man nur eines im Sinn. Man wollte den Maulwürfen unter der Rasenfläche des Sportplatzes Grenzen setzen. Mit 2 Minibaggern wurde ein 1 Meter tiefer Graben rund um den Fußballplatz gebaggert. Anschließend ein Maulwurfgitter aus Kunststoff reingelegt und dann die Erde wieder reingeschoben. Ca.9 Stunden dauerte die Aktion.
Im Oktober hat Regine Kracht, zusammen mit Nadine Delfs eine Reiterrallye organisiert und Anfang September wurde ein Kartenspieleabend veranstaltet. Die Beteiligung war mit 32 Leuten gut.
Dann wurden im November die alten Spielerunterstände abgerissen, eine Betonsohle geschüttet und Anfang 2017 von den Fachmännern Leckband und Kruse neue Unterstände gebaut.
Kassenwart Christian Delfs konnte aufgrund der Einnahmen des Irish-Folk Festivals einen beruhigenden Kassenstand verkünden. Ihm und dem Vorstand wurden einstimmig Entlastung erteilt.
Bei den Spartenberichten gab es nicht viel Erfreuliches. Fast alle Obmänner berichteten von einer schlechten Beteiligung. Eine Fußball-Altliga gibt es zurzeit nicht und beim Beachvolleyball wird je nach Wetterlage, Lust und Laune, spontan mal ein Beachnachmittag organisiert. Die Tischtennis-, die Faustball- und die Frauen-Völkerball Sparte suchen händeringend nach neuen Mitspielern. Auch der Bauch-Beine-Po Kurs könnte besser besucht sein.
Bei den Wahlen gab es zwei Veränderungen. Der 2. Vorsitzende Bernd Michaelis legte nach 22 Jahren das Amt nieder. Diesen Posten übernimmt der ehemalige Kassenwart Christian Delfs. Zur neuen Kassenwartin wurde einstimmig Petra Horns gewählt. Tischtennisobmann Boto Wittgrefe und Jugendwartin Gaby Lindemann wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.




 
 

Bernd Michaelis hört auf. 1995 wurde er zum 2. Vorsitzenden gewählt und hat zwischendurch sogar mal für 2 Jahre den Chefposten übernommen. Für die 22 Jahre ehrenamtliche Arbeit dankte der Vorsitzende ihm und überreichte als ein kleines Dankeschön einen Gutschein, ein SSV-T-Shirt und einen SSV-Becher.

Im Juli wurde der Sportplatz besandet



Im September wurden 2 neue Flutlichter montiert

Die Maufwurfsaktion im Oktober

Einer von den beiden neuen Spielerunterständen