bei der Fußball Altliga
 
 
 


Zum Vergrößern klickt auf das Bild


Zum Vergrößern klickt auf das Bild



Altligaobmann
Otto Müller
Tel.: 04871 3903





Aktuelles

10. Mai 2013
Unentschieden gegen den SV Meezen

Die Torhüter standen oft im Mittelpunkt


Es war eine spannende Partie bei der die Torhüter oft im Mittelpunkt standen. Torchancen gab es auf beiden Seiten in Hülle und Fülle. Doch das erste Tor fiel erst in der zweiten Halbzeit. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff flankte Volker Kühl das Leder in den Strafraum und fand den Kopf von Thomas Jebsen. Dieser drückte den Ball in die gegnerischen Maschen. Phasenweise lief der Ball flüssig, allerdings fehlte in vorderster Front auch in der zweiten Hälfte die nötige Präzision. Fünf Minuten vor Schluss köpfte Enrico Stolz das leistungsgerechte 1:1 Unentschieden.



03. Mai 2013
Nindorfer Altliga
gewinnt 7:4
gegen den MTSV




Gleich vorweg, es war, nicht nur der Tore wegen, ein gutes Fußballspiel der Nindorfer Altliga. Es fing allerdings mit einem katastrophalen Stellungsspiel der Hintermannschaft an. Sie vermuteten Abseits und blieben einfach stehen. Doch Schiri Daniel Thun sah es anders und somit konnte Björn Sievers vom MTSV den Ball seelenruhig im Kasten von Michael Podsadny versenken. Das nächste Tor fiel in der 12ten Minute. Marko Sienknecht erhöhte per Kopf zum 2:0 für die Gäste. Die Nindorfer Altliga erholte sich schnell von diesem frühen Rückstand. Mit traumhaften Pässen und gutem Kombinationsfußball wurde das Mittelfeld zügig überbrückt. Vorne wirbelte das Sturmduo Christian Stein und Volker Kühl. Das 1:2 schoss in der 18ten Minute Christian Stein nach Vorlage von Volker Kühl. Nur 2 Minuten später raschelte es schon wieder im gegnerischen Netz. Dieses Mal drückte Volker Kühl nach Vorlage von Christian Stein den Ball in die Maschen. In der 23ten Minute erhöhte wieder Christian Stein auf 3:2 und nur zwei Minuten später war es wieder Christian Stein der auf 4:2 erhöhte. Der MTSV steckte nicht auf, kam ebenfalls zu Torchancen und verkürzte in der 32ten Minute auf 4:3. Doch es vergingen nur wenige Minuten, da schlug der Nindorfer Goalgetter abermals zu. Mit 5:3 ging man in die Pause.
Wer glaubte in der zweiten Halbzeit würden die Nindorfer konditionell einbrechen, hatte sich getäuscht. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff schlenzte Frank Storm den Ball ins lange Eck zum 6:3. Weiter ging das fröhliche Toreschießen in der 50ten Minute. Stefan Lehmann verkürzte auf 6:4. In der 63ten Minuten schnappte sich Volker Kühl den Ball, spurtete ca. 30 Meter über den Platz und schoss mit der Pieke das Leder zum 7:3 Endstand in das gegnerische Tor.




04. Mai 2012
Unentschieden gegen TSV Aukrug



Wann bekommt man schon mal 10 Tore in einem Fußballspiel zu sehen. 5:5 trennten sich die Altligen aus Nindorf und Aukrug. Im Rahmen des Maifeuers organisierte der FC Tappendorf das Freundschaftsspiel. Die Nindorfer übernahmen gleich von Beginn an das Geschehen und dominierten die Partie. In der 22ten Minute überlistete Volker Kühl den Aukruger Torwart und schoss das 1:0. In der 31ten Minute war es dann Christian Stein, der auf 2:0 erhöhte und nur 2 Minuten später lag der Ball schon wieder im Kasten der Aukruger. Peter Struve schoss das 3:0. Es sah nach einer ganz klaren Angelegenheit aus.Weit gefehlt, denn so langsam schlich sich der zwölfte Mann bei den Aukrugern auf das Feld und der hieß Kondition. Davon hatten die Aukruger eine ganze Menge mehr. Udo Kurth schaffte in der 37ten Minute den Anschlusstreffer und in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit verwandelte Stefan Beckmann einen Handelfmeter zum 3:2.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit klingelte es im Minutentakt. Christian Stein fing mit dem Torreigen an und erhöhte mit seinem Treffer zum 4:2. Danach waren die Aukruger an der Reihe. Johann Holm verkürzte nur eine Minute später zum 4:3 und wieder nur eine Minute später schoss Carsten Althaus den Ausgleichstreffer. Mitte der zweiten Hälfte lupfte Bernd Rohwer das Leder gekonnt über den Aukruger Schlussmann und schoss das 5:4. Während die Nindorfer die erste Halbzeit klar bestimmten, so war die Altliga des TSV Aukrug in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft und das Tor zum 5:5 Unentschieden von Dirk Kassel ging in Ordnung.
Leider wurde die faire Begegnung von einem Unfall überschattet. Matthias Wendland brach sich ohne fremdverschulden bei einem Zweikampf das Sprunggelenk. Wir wünschen ihm schnelle Genesung und alles Gute.






 


Training:
Dienstag und Donnerstag 19 Uhr




Bilder von den Spielen