Home


Neues literarisches Werk aus Nindorf


„Bei Umbauarbeiten in einem Nindorfer Haus wurden alte handschriftliche Aufzeichnungen eines unbekannten Autors gefunden. Die Texte befassen sich mit den heute noch bekannten Sagen aus der Region und liefern aufschlussreiche Einblicke in die Vergangenheit unseres Ortes. Der Autor verfügte offensichtlich über Kenntnisse, welche nur wenigen Eingeweihten zugänglich gewesen sein dürften.“

So beginnt die urbane Legende um das neue Buch, welches die Nindorfer Literatur seit kurzem bereichert. Doch während bisher Chroniken, Bildbände, Poesi oder triviale Mailonovelas das literarische Angebot abbildeten, befasst sich das neue Werk mit den uralten Sagen der Region.

Das Buch „Der magische Trog – eine Nindorf Saga“ fasst diese Einzelsagen mit den historischen Fakten zu einem stimmigen Gesamtwerk zusammen. In der Saga geht es im Kern um einen Riesen, der einen magischen Stein verliert, aber auch darum, wie dieser Stein die Entwicklung unserer Heimat bis in die Gegenwart beeinflusst hat.
Neben der Saga liefern die Bilder des Buches die Verknüpfungen zu den bekannten Sagen und Mythen der Dörfer.
Faszinierender Weise lässt einen das Buch am Ende mit der freudigen Hoffnung zurück, dass das letzte Kapitel dieser Saga erst in der Zukunft liegt und somit ein jeder Leser noch selbst zum Protagonisten werden könnte.

Die Idee zu diesem Buch kam dem Chefredakteur der dörflichen Nachrichtenseite bereits vor längerem, aber nach einem Austausch auf der Bremenfahrt der Theatergruppe erhielt er einen engagierten Mitstreiter. Beide machten sie sich in den letzten Monaten ans Werk, wälzten sich durch die Chroniken der Dörfer, stöberten in alten Sagenbüchern, studierten unsere Geschichte und schlossen verbleibende Lücken durch ihre Fantasie.

Exemplare der just-in-time produzierten Auflage können ab sofort zum Selbstkostenpreis von 29,50€ bei Boto Wittgrefe unter wittgrefe@nindorf.de bestellt werden.