Home

04. und 05. Januar 2019 - Mit 101 Schützen und Schützinnen war die Beteiligung beim diesjährigen Ernst-Martin Schier-Pokalschießen gut. Somit kämpfen 25 Mannschaften um den Pokal. Bereits am Freitagabend kamen 55 und am Samstagnachmittag 46 Schießfreudige zum Schießen.
Wie schon in den letzten Jahren fand auch in diesem Jahr, statt des Glücksschießens, das Glücksraddrehen statt. 208 Mal wurde das Rad gedreht.
Das beste Schießergebnis. lieferte Chef Dietmar Karwat himself ab. Mit 149 Ringen war er unschlagbar. Ihm folgten Volker Belz (147) und Boto Wittgrefe (146). Das schlechteste Ergebnis war 116 Ringe.
Alle Ergebnisse werden auf dem Kyffhäuserball am 26. Januar bekannt gegeben.
Die noch amtierenden Pokalsieger mit einem Gesamtergebnis von 570 Ringen sind Uwe Riecken (146 Ringe), Günter Sievers (146), Heike Gerdt (140) und Jens Michaelis (138).


Alle Namen mit den Schießergebnissen kamen in die Lostrommel





 
Konzentration auf dem Schießstand


Anstatt der Glücksscheiben kam auch in diesem Jahr das Glücksrad zum Einsatz
Auf dem Bildschirm in der Rechenzentrale konnte man jeden einzelnen Schuss der Schützen und Schützinnen verfolgen
Nacheinander zogen die Glücksfeen Günter, Andrea, Jens und Silke die Zettel. Vier Zettel knippste Dietmar dann als Mannschaft zusammen.